Lamia, Griechenland: Hitlergruss vor den Wahlen

Posted on Απρίλιος 23, 2012

0




Lamia, Griechenland: Hitlergruss vor den Wahlen

Die Goldene Morgendämmerung verließ das Rathaus mit dem Nazigruß, während die kommunalen AmtsträgerInnen sich beeilten, die antifaschistische Intervention als “undemokratisch” zu verurteilen…

In der Kleinstadt Lamia provozierten die Neonazis bereits am 21. März die Kollektive der Bevölkerung, als sie Plakate für den internationalen Tag gegen Rassismus entfernten ( i , ii ).

Am Abend des 10. April, als Sitzung des Stadtrates abgehalten wurde, verschlimmerten sich die Dinge sogar noch. Ein Thema, das u. a. zur Diskussion angesetzt war, war die Einführung der berüchtigten Internierungslager für ImmigrantInnen/Flüchtlinge in der Region. Es handelt sich um ein neues staatliches Projekt, das vom “Zivilschutz”-Minister Michalis Chrysochoides (ein PASOK Abgeordneter) angeordnet wird. Das spezifische Thema zog eine kleine Gruppe der lokalen Fraktion der Chrissi Avgi/Goldene Morgendämmerung an, die dachten, dass sie damit einen Schritt in der Verbreitung ihrer Hasspropaganda vorankommen könnten.

GenossInnen waren insbesondere darüber informiert, dass um die 8 Neonazis nicht nur vorhatten, sich selbst als BürgerInnen zu der Frage der Internierungslager für ImmigrantInnen zu positionieren sondern auch Texte verteilten und aufgrund der Stadtratssitzung vom frühen Nachmittag an Plakate verklebten.

Die Antwort kam sofort. Um die zwanzig AnarchistInnen und Antifas eilten vor Ort und rissen alle Naziplakate von den Wänden, bevor sie die Räumlichkeiten betraten. Im Rathaus unterstützten mehrere Linke die Aktion der GenossInnen, deren Ziel es war, die dreckige Rede der Mitglieder von der Goldenen Morgendämmerung zu stoppen – was dann auch erreicht wurde.

Kurz vor Beginn der Stadtratssitzung, trat die Bande der Goldenen Morgendämmerung ungestört ein. Sie wurde angeführt von dem Neonazi Apostolos Gletsos (dem Cousin des gleichnamigen Showbiz-Schauspielers und jetzigen Bürgermeisters von Stylidas, der früher der stalinistischen Partei KKE nahe stand). Dieser Feigling war sehr gut darauf vorbereitet, mit seinem Nazidelirium in den Ratszirkus zu intervenieren, aber schließlich stand er inmitten der sehr angespannten Situation von seinem Stuhl auf und befahl seinen Schergen, ihm zum Ausgang zu folgen. Die Mitglieder der Goldenen Morgendämmerung wurden im Raum von der Mehrheit der Protestierenden wieder einmal mit unzähligen antifaschistischen Parolen verbal angegriffen. Die Botschaft war klar: Redefreiheit verträgt sich nicht mit der offenen Unterstützung des Nazismus.

Schläger von Golden Dawn beim Zeigen des Hitlergrußes

Die Bande verließ die Räumlichkeiten, und bedrohte die Umstehenden, während einer der Faschos, ihren Führer Nikolaos Michaloliakos imitierend, den Hitlergruß benutzte. Und trotzdem spielte der Bürgermeister von Lamia, Giorgos Kotronias, erneut die führende Rolle in diesem manipulierten Spiel der Politik und bestand darauf, dass es ein demokratisches Prozedere ist, andere von ihrer freien Meinungsäußerung abzuhalten. Andere Gemeindemitglieder bewiesen sich während dieser Situation entweder als total gleichgültig oder den Protestierenden gegenüber feindlich gesinnt. Gleichzeitig versuchten einige an Eindruck zu gewinnen, sahen sie sich doch mit empörten Individuen konfrontiert – die sie offensichtlich lieber als potentielle WählerInnen behandelten, anstatt gemeinsam mit ihnen denselben antifaschistischen Standpunkt zu teilen.

Weder Lamia noch irgendwo anders
Schlagt die FaschistInnen, wo ihr sie trefft

Quelle / kommerzielles Video

Anmerkung: Im Januar 2011, betrat Michaloliakos – das, in dem Jahr, frisch gewählte Mitglied des Athener Stadtrats – die Ratssitzung eskortiert von seinen Schlägern (wie er das immer tut, egal, wohin er geht). Der Präsident des Stadtrats bat ihn, ohne seine Bodyguards zu kommen. Er lehnte es ab, so dass linke Mitglieder schließlich seinen Ausschluss forderten. Das war der Zeitpunkt, an dem Michaloliakos den Hitlergruss benutzte, bevor er den Raum verließ.

April 21st, 2012
Το ρεπορταζ για τον ναζιστικό χαιρετισμό στο Δημοτικό Συμβούλιο της πόλης μας μεταφρασμένο σε αγγλικά και ισπανικά όπως δημοσιεύτηκε από το Διεθνές Μεταφραστικό Δίκτυο Αντιπληροφόρησης εδώ:
es.contrainfo.espiv.net/2012/04/18/lamia-grecia-s…
Advertisements
Posted in: ΝΕΑ